Leben ist Bewegung

PHYSIO LANDGRÄBER

Bewegung ist gesund!

In kleinen Schritten machen wir mit Ihnen große Fortschritte.
PatientenInformation

Guter Schlaf – weniger Rückenbeschwerden

Viele von uns kennen das. Sie wachen morgens schon mit Rückenschmerzen auf, sind trotz langer Schlafenszeit immer noch müde und beginnen den Tag mit schlechter Laune. Das muss ja nicht sein. Hier nun ein paar Tipps für einen tiefen, besseren Schlaf, der nicht „auf den Rücken geht“.

Hilft Schlafen gegen Schmerzen?

Was tun bei Rückenbeschwerden?

Was tun bei Rückenbeschwerden?

Bisher galt die Devise „Bettruhe bei Rückenschmerzen“ – bis man erkannte, dass verspannte Muskeln durch gezielte Bewegung gelockert werden können. Mit der richtigen Bewegung wird die Durchblutung gefördert, Verspannungen werden gelöst und Schonhaltungen werden aufgehoben.
Dennoch: „Bettruhe“ – also Schlafen – hat auch sein Gutes. Es sollte jedoch wirklich erholsam sein.
Bedingungen mit negativer Wirkung auf Ihren Schlaf
  • schlechtes Raumklima

  • zu niedrige oder zu hohe Raumtemperatur
    (optimal sind 18° bei etwa 50 Prozent Luftfeuchtigkeit)

  • Zugluft

  • Lärm

  • ungeeignetes Bett und / oder Matratze

  • Stress / psychische Belastung

  • Krankheit, Schmerzen

  • Medikamente, Schlafmittel mit Einfluss auf den Schlafzyklus

  • Alkohol

Gesunder Schlaf gegen Rückenschmerzen
Was macht den Schlaf gesünder?

• Raumklima

Als Erstes können Sie das Raumklima prüfen und ggf. korrigieren. Die optimale Raumtemperatur zum Schlafen liegt bei 18 Grad. Zugluft führt – das ist ja bekannt – oftmals zu Nackenbeschwerden. Eine gute Belüftung jedoch führt die vom Körper abgegebene Flüssigkeit besser ab. Gut 500 ml müssen Kissen, Oberbett und Matratze pro Nacht aufnehmen und in den Raum weitergeben.

• Lärm

Gegen nicht abstellbaren Lärm helfen zunächst Ohrstöpsel. Eine Linderung ist dahingehend schnell und günstig zu erreichen.

• Bett / Matratze

Anders sieht es mit der Wahl des Bettes / der richtigen Matratze aus. Individuell, wie wir Menschen nunmal sind, gibt es dafür keine schnelle und einfache Regel. Insbesondere Menschen mit Rückenbeschwerden, seitlichen Verkrümmungen oder einem Bandscheibenvorfall benötigen die richtige Lage, damit sich die Bandscheiben über Nacht auch regenerieren können. Schultern und Becken sollten dafür in die Matratze einsinken können – Nacken und Lenden jedoch keinen Hohlraum bilden. Die Matratze sollte sich an den jeweiligen Körper anpassen können, ihn halten und stabilisieren. Dabei spielen Gewicht und Körpergröße eine entscheidende Rolle. Alle diese Kriterien sind so individuell, dass kompetente Fachberatung zu empfehlen ist. Ein ausgiebiger Test ist ebenfalls empfehlenswert.

24,6%

Muskel- + Skelett-
Erkrankungen

2020 in Deutschland.
->iwd

≥ 12

Fehltage
bei Männern

ø AUs in DE 2020 aufgr. Rückenbeschwerden
Alter: 35-39
->iwd

≥ 14

Fehltage
bei Frauen

ø AUs in DE 2020 aufgr. Rückenbeschwerden
Alter: 35-39
->iwd

21

Millionen
Krankheitstage in DE

Ursache: Rückenbeschwerden
AOK-Mitglieder 2019
->AOK-BV

Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen: Die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.

Besser Schlafen – weniger Beschwerden

Ruhe vor dem Schlaf

Zur Stressreduktion ändern wir unseren Alltag. Geht das nicht sofort, verringern wir den Stressfaktor allerdings auch durch die folgenden kleinen Maßnahmen
Kleine Veränderungen für Ihren gesunden Schlaf
  • Auschalten von TV, Smartphone und / oder Tablet – lange vor dem Zubettgehen.
    Die Flimmerkiste erzeugt ein nervöses Flimmern und damit einen schlechten Schlaf. Und mal ehrlich: Facebook und Instagram können doch bis morgen warten.

  • Anspannungen und einer innerlichen Unruhe entgegnen Sie am Besten mit Entspannung.
    Dafür gibt es Übungen. Das muss gar nicht ein aufwendiger Programmpunkt sein. Eine tägliche Regelmäßigkeit mit ein paar Übungen wirkt jedoch wahre Wunder. Versprochen.
DSGVO-aktuelle Veränderungen
Heike Radtke
Physiotherapeutin, Heilprakterin sektoral Physio
Termin vereinbaren

Übungen für einen guten Schlaf

Stretching – Übung 1

Atmen Sie langsam aus und lassen Sie dabei den Oberkörper sanft nach vorne fallen. Wenn möglich, berühren die Hände dabei den Boden. Das ruhige Ausatmen unterstützt das Loslassen der Alltagsgedanken, die uns so sehr beschäftigen.

Stretching – Übung 2

Legen Sie sich auf der Matte auf ihren Bauch. Die Füße und Hände berühren den Boden, Arme und Beine sind gestreckt. Jetzt rollen Sie langsam mit einer Wellenbewegung durch Ihre Wirbelsäule, indem Sie den Oberkörper nach vorne durchschieben. Dabei strecken Sie die Arme durch bis die Brust aufgedehnt und der Oberkörper komplett aufgerichtet ist. Die Hüfte berührt dabei nicht den Boden und die Schultern sollten locker nach unten fallen.

Stretching – Übung 3

Stellen Sie sich aufrecht in den Raum. Strecken Sie dann die Arme – beide Hände treffen über dem Kopf zusammen. Nun biegen Sie Ihren Oberkörper und die Arme langsam und sanft nach links und dann nach rechts. Diese Übung geht auch in Sitzen.

Kompetente Anleitungen

Gern zeigen Ihnen die speziell qualifizierten Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen bei Physio Landgräber Übungen zur Entspannung von Geist und Seele sowie kleine einfache Übungen, die Ihrem Rücken, den Beinen oder auch dem Hals sehr gut tun. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Die o.g. Informationen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, enthalten lediglich Empfehlungen und sind keine medizinische Beratung.

KONTAKT

PHYSIOTHERAPIE LANDGRÄBER
Radtke Malisius GbR

HEIKE RADTKE
· Physiotherapeutin
· Heilpraktikerin, sektoral Physio

MARLON MALISIUS
· Physiotherapeut

31655 Stadthagen | Ostring 6
31688 Nienstädt | Flautstollen 15a
05721-934188
info@physio-landgraeber.de

Termin vereinbaren